exomed GmbH – Veterinärlabor

Kosten Kotprobe/Kotuntersuchung


Was darf eine Kotuntersuchung bei meinem Haustier kosten?

Immer wieder liest man, dass sich Tierhalter über variierende Tierarzt-Preise ärgern. Wir wollen euch einen kleinen Einblick geben:

Die Preise für alle tiermedizinischen Leistungen werden durch die „Gebührenordnung für Tierärzte“ festgelegt. TierärztInnen werden für ihre Berufstätigkeit nach dieser Gebührenordnung (sog. GOT) für ihre erbrachte Leistung bezahlt; sie ist eine deutschlandweit gültige Rechtsvorschrift. Da kann wirklich JEDER alle Preise nachschauen: 

https://www.bundestieraerztekammer.de/tieraerzte/beruf/got/

Man kann auf Grund dieser „Preisliste“ als Tierarzt bzw. Tierärztin dann den einfachen Satz für die Untersuchung berechnen, aber auch den zweifachen Satz oder sogar auch den Dreifachen! Das hängt immer vom Aufwand ab: Beispielsweise wird im Notdienst immer ein höherer Satz berechnet.

Kostet also eine Untersuchung im einfachen Satz 10,26€ exkl. Mehrwertsteuer, sind das im Zweifachen 20,52€ exkl. MwSt oder im dreifachen Satz 30,78 € exkl. Mwst! Soweit klar? Man kann, wenn man etwas „besonders gut“ macht also grundsätzlich den 1,5-fachen Satz in Rechnung stellen.

Zu den Kotproben: Zur Untersuchung von Kotproben wird eine parasitologische Untersuchung durchgeführt, die die meisten gängigen sogenannten Endoparasiten („Magen-Darm-Parasiten“) erfasst, dabei ist es egal, um welches Tier oder um welche Tierart es sich handelt. Die Proben werden angereichert und die parasitären Stadien anhand ihrer Vermehrungsstadien (z.B. Wurmeier) im Kot mikroskopisch identifiziert.

Man unterscheidet prinzipiell zwei Verfahren (einfacher Satz/zweifacher Satz/dreifacher Satz):

Option A:            Einfacher Ausstrich inkl. Diagnose (10,26/20,52/30,78 exkl. MwSt)

Option B:            Anreicherung inkl. Diagnose, z.B. Flotationsverfahren (20,54 /41,08/61,62 exkl. MwSt)

Was ist der Unterschied? Warum ist die Anreicherung teurer? Der einfache Ausstrich (A) ist nicht so „sicher“, weil parasitäre Stadien teilweise nur in geringer Zahl ausgeschieden werden. Deshalb werden in Anreicherungsverfahren (B) auch standartmäßig verwendet oder sollten verwendet werden, damit ein etwaiger Parasitennachweis möglichst sicher ist! Diese dauern länger und ist deshalb auch teurer (ca. eine halbe Stunde pro Probe).

Und was kostet das Ganze bei uns? Brutto 26,29€. Warum? Wir nehmen also standartmäßig den einfacher Satz von Option B und berechnen zusätzlich noch die Verbrauchsmaterialien (z.B. Objektträger, Deckgläschen, Pipetten, etc.) für 1,55 exkl. MwSt.

Also 20,54€ + 1,55€ + 19% MwSt.= 26,29€.


8/5/2020 12:00:23 AM

Edit